Ausstellungen

während des Festivals
ab 16:00 Uhr | Foyer

Too Tall to Overlook
Die insgesamt zehn Riesenfiguren, an denen die JugendbotschafterInnen der Caritas Auslandshilfe ein halbes Jahr lang gearbeitet haben, stehen für zehn UN-Kinderrechte. Nach der Ausstellung im Wiener UNO-Gebäude waren die Figuren auch in der Säulenhalle des Parlaments zu sehen. Und nun sind sie zu Gast bei uns am Spielboden.

artGIRLSculture
artGIRLSculture versteht sich als Kunstprojekt, das Mädchen und junge Frauen ermutigt, sich im kreativen Prozess mit ihnen wichtigen Themen auseinanderzusetzen und sich als gestaltende Akteurinnen der Gesellschaft wahrzunehmen. 2018 wollten die Teilnehmerinnen eigene Betroffenheit von Belästigung und sexualisierter, rassistischer Gewalt im öffentlichen Raum thematisieren. Weitere Ziele waren, Handlungsstrategien zu entwickeln sowie sich mit anderen jungen Frauen gegen Street Harassment einzusetzen. Die entstandenen Fotos und der Kurzfilm machen das Thema für die Öffentlichkeit sichtbar. In Kooperation mit dem Verein Amazone.

BlackBox
Wie ein Monolith steht sie da – nicht zu übersehen. Ebenso, wie es sich unsere Gesellschaft nicht leisten kann, über das gesetzliche Gewaltverbot in den Familien hinwegzusehen. Dafür steht die BlackBox, die im Rahmen der Informationskampagne „30 Jahre Gewaltverbot in der Erziehung“ des Landes Vorarlberg ins Leben gerufen wurde. In Kooperation mit Kinderschutz Vorarlberg.

Vortrag

Mittwoch, 20. März 2019
16:30 Uhr | Kinosaal

Was macht das Virus auf der Leinwand? - Die Darstellung von HIV im Film

Referent: Matthias Gerschwitz (Berlin)

Kaum zu glauben: „Philadelphia“ (1993) war gar nicht der erste Film zum Thema AIDS – und die Darstellung der Krankheit in diesem Film ist auch schon lange überholt. Viel früher (und auch danach) war und ist HIV Thema oder zumindest Teilaspekt vieler Film- und TV-Produktionen, auch wenn die Schwerpunkte unterschiedlich gesetzt werden. Trotzdem differieren medizinische Realität und gesellschaftliche Wahrnehmung der Immunschwäche nach wie vor. Dass es bereits seit 1996 Medikamente gibt, die eine Weitergabe der Infektion verhindern, ist auch 2019 vielen Menschen nicht bewusst. Daran scheinen auch Filme nicht viel geändert zu haben – obwohl zwei davon sogar mit Oscars® ausgezeichnet wurden. Am Beispiel einiger Filmstoffe nimmt Matthias Gerschwitz das Publikum mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte und Darstellung von HIV und AIDS auf Leinwand und Bildschirm, erklärt die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe und vergleicht die filmische Darstellung mit seiner eigenen HIV-Geschichte.

Workshops

Donnerstag, 21. März 2019

Kinderrechte stärken!

Workshop der Kinder- und JugendbotschafterInnen der Caritas Auslandshilfe
ab 15:00 Uhr im Foyer

Die JugendbotschafterInnen diskutieren miteinander darüber, wie Kinderrechte gestärkt werden könnten, damit sie nicht nur auf dem Papier stehen und setzen sich aktiv für die Bekanntmachung der SDGs (Sustainable Development Goals) ein. Im Ausland wie auch in Österreich gibt es sehr viele Möglichkeiten sich nachhaltig und effektiv einzubringen und viele Menschen mit den Aktionen zu erreichen und zu informieren. Der Workshop findet im Rahmen der Ausstellung „Too Tall to Overlook“ statt. Der Reinerlös des Beitrags fließt in die Äthiopien-Projekte der Caritas Auslandshilfe.

Repair Café

Offene Jugendarbeit Dornbirn | ab 10:00 Uhr im Rahmen der Schulvorstellung
„Welcome to Sodom“
Projektleitung: Philipp Rümmele

Das „Repair Cafe“ ist ein Teil des Projektes „Schlachthaus 4.0“, das sich mit den gesellschaftlichen Veränderungen, die durch die Digitalisierung entstehen, auseinandersetzt. Bei diesen Reparatur-Workshops geht es nicht nur um die Vermittlung von rein technischen Fähigkeiten, sondern es sollte auch das Bewusstsein geschaffen werden, dass es aus ökologischer Sicht sinnvoll ist, defekte Geräte zu reparieren und nicht sofort zu entsorgen. Zusätzlich wird dabei noch Geld gespart und das gemeinsame Reparieren macht ja auch Spaß.